Meine Sammelflaschen - International


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


SCHOTTLAND L

International SCHOTTLAND

Schottland

20/31

LABEL 5

LANGS

LAMBERTS

LAPHROAIG

ist eine Whiskybrennerei auf der schottischen Hebriden-Insel Islay. Laphroaig befindet sich im Besitz des japanisch-amerikanischen Beam Suntory-Konzerns.
Die Destillerie wurde offiziell 1815 von den Brüdern Donald & Alex Johnston gegründet. Schon der Vater der Gründer, John, errichtete eine der beiden illegalen Brennereien, aus denen später Lagavulin wurde. Das Wasser stammte aus dem Sanaig Burn, welcher damals auch Laphroaig als Wasserquelle diente. Die Brennerei blieb bis 1954 in Familienbesitz. Ian Hunter, hinterließ die Firma seiner Sekretärin Bessie Williamson. Diese verkaufte 1967 an Long John Distillers.
Als Long John Distillers 1975 in Whitbread aufgingen, welches wiederum zu Allied Domecq gehörte, wechselte auch Laphroaig den Eigentümer. Allied Domecq wurde 2005 von Pernod Ricard übernommen. Ende April 2014 schloss der japanische Getränkekonzern Suntory die Übernahme von Beam Global ab. Seitdem zählt Laphroaig zum Portfolio von Suntory.


LONGMORN

Die Brennerei wurde 1894 von John Duff (Glenlossie), Charles Shirres und George Thomas gegründet. 1972 wurde die Anzahl der Brennblasen von vier auf sechs und 1974 von sechs auf acht erhöht. 1978 kam die Destillerie in den Besitz von Seagram und seit 2001 gehört sie zu Pernod Ricard.

Longmorn ist einer der Hauptbestandteile des Blends Chivas Regal.

LD LORD DUGLAS

LAUDERS

LOCH LOMOND

ist eine Destillerie für Whisky im Städtchen Alexandria am Südzipfel des gleichnamigen Sees Loch Lomond in den schottischen Midlands.
Die Destillerie Loch Lomond wurde durch die amerikanische Littlemill Distillery Company im Jahre 1966 gegründet. 1984 wurde die Destillerie geschlossen und ging 1985 in den Besitz der Familie Bulloch über. 1987 erfolgte die Wiedereröffnung. Die Brennerei stellt Single-Malt-Whisky unter verschiedenen Namen mit unterschiedlichem Charakter her: Loch Lomond, Craiglodge, Croftengea, Glen Douglas, Inchmoan, Inchmurrin und Old Rhosdhu.
Weitere Produkte der Destille sind Campbeltown Single Malt Scotch Whisky (12 Years) „Glen Scotia“ und High Commissioner Blended Scotch Whisky sowie der Wodka Glen's Vodka.


LOCHAN

LOGAN

LINKWOOD

Die Brennerei des Linkwood Malt Whisky gehört zu den Speyside-Brennereien.
Die Brennerei wurde vermutlich um 1825 von Peter Brown (†1869) gegründet. 1871 wurde sie von seinem Sohn, William Brown (†1893), vollständig neu aufgebaut und 1897 wurde die Anlage noch einmal erweitert. Von 1897 bis 1933 firmierte sie unter Linkwood-Glenlivet Distillery Co Ltd.. 1933 wurde die Destillerie von Scottish Malt Distillers Ltd. übernommen. Während des Zweiten Weltkriegs ruhte die Herstellung. 1992 wurde Linkwood an den heutigen Eigentümer United Distillers & Vintners und damit an Diageo verkauft.

LONG JOHN

LORD SALISBURY

LORD RONALD


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü