Meine Sammelflaschen - International


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


USA J

International USA

USA

11/21

JACK DANIELS
TENNESSEE

Die Destillerie wurde 1866 von Jasper „Jack“ Newton Daniel gegründet, der um 1850 in eine Großfamilie geboren wurde. 1907 übergab er die Firma wegen seines schlechten Gesundheitszustands an seinen Neffen Lem Motlow, da er selbst keine Kinder hatte. Daniel starb 1911 an den Folgen einer Blutvergiftung. 1866 wurde die Firma „Jack Daniel's“ als erste Destillerie in das Handelsregister der USA aufgenommen.

Heute gehört die Destillerie, die immer noch am Originalplatz an der „Hollow“ von Lynchburg steht, zur Brown-Forman-Corporation.


JEREMIAH

JESSE JAMES

J. SEEDS

JACKSONVILLE FL

JACQUINS

JIM BEAM

Seit 1795 wird diese Whiskysorte in der Jim-Beam-Destillerie in Clermont, Kentucky, hergestellt. Begründer der Destillerie war der am 9. Februar 1760 geborene deutschstämmige Johannes Jakob Böhm, der sich später in Jacob Beam umbenannte. Der von ihm produzierte Whisky wurde als bourbon bekannt, höchstwahrscheinlich benannt nach Bourbon County, Kentucky. Das Getränk wurde zunächst unter dem Namen Old Jake Beam aus der Destillerie Old Tub verkauft.

Jacobs Sohn David (1802–1854) und sein Enkel David M. Beam (1833–1913) expandierten und verlegten den Sitz an die neugebaute Eisenbahnstrecke nach Nelson County. Der Urenkel des Gründers, Colonel James B. Beam (1864–1947), baute nach der Prohibition die Firma 1933 in Clermont, Kentucky, nahe seiner Heimatstadt Bardstown wieder auf. Weitere Firmenchefs waren T. Jeremiah Beam (1899–1977) und sein Sohn James B. Beam Booker Noe (1929–2004)[1]. Der Sohn von Booker Noe, Fred Noe (1957) setzt die Familientradition fort und leitet heute das Unternehmen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü